Los!lassen

Das neue Jahresmotto der JUSESO Fricktal 2017 / 2018 „Los Lassen“ zeigt die Gegensätze des Lebens auf. Jedes Loslassen ist einerseits ein Zurücklassen und gleichzeitig auch der Beginn von etwas Neuem. Nicht nur wenn Schwierigkeiten auftreten ist Loslassen eine Option, sondern auch wenn Neues im Leben seinen Lauf nimmt und Raum braucht.

Loslassen fällt schwer, braucht Zeit und bedingt, dass man mit einer gewissen Unsicherheit in die Zukunft geht. Vertrauen in die Mitmenschen und in Gottes Begleitung auf dem Weg ins Unbekannte unterstützen dabei.

Im Schuljahr 2017/18 möchte die JUSESO Fricktal Jugendliche in Situationen des Loslassens und des Neuanfangs (z.B. Schulwechsel/Abschluss) sensibilisieren, getragen von Gemeinschaft neue Wege zu wagen. Wir möchten die Jugendlichen ermutigen, sich zu hinterfragen, was ihnen im Leben wichtig ist und wo sie Neues wagen wollen.

Auch die JUSESO Fricktal befindet sich im Prozess des Loslassens. Die anstehende Umstrukturierung ab Sommer 2018 bedeutet ein schrittweises Loslassen: vom Team, dem Haus in der Salinenstrasse 11 in Rheinfelden, der Arbeit in den Pfarreien des Fricktals. Dadurch entstehen neue Chancen – die Pfarreien haben die Möglichkeit, durch die Anstellung eigener Jugendarbeitenden, ihrer Jugendarbeit vor Ort eine neue Form zu geben und sie zu stärken. Gleichzeitig bleibt die bewährte JUSESO mit einer 70% Stelle erhalten, vernetzt und fordert mit dem „los“ auf, den neuen Weg gemeinsam zu gehen und so die regionale Jugendarbeit im Fricktal weiterzuentwickeln.