Jahresmotto „Restart“

Gedanken zum Jahresmotto „Restart“

Stelle dir vor, du stehst in einem grossen Labyrinth und weisst nicht mehr weiter. Du stehst in einer Sackgasse, bist irgendwie falsch abgebogen, hast wohl an der letzten Kreuzung eine falsche Entscheidung getroffen. Es ist ein Bild, wie wir alle es nur zu gut aus unserem Leben kennen, im Kleinen oder im Grossen. Wie geht es weiter? Wo ist der richtige Weg?

Wen kann ich nach dem richtigen Weg fragen?

Viele Fragen stellen sich mir und was noch schlimmer ist, ist die Last die mich quält, das schlechte Gewissen. Am liebsten möchte ich umkehren oder die Zeit zurück drehen.

Und genau hier möchte uns Jesus eine ermutigende Perspektive geben. Jesus sagt:

„Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele.“

Was für eine ermutigende Botschaft. Jesus spricht eine Einladung aus. Wir sollen, wir dürfen zu ihm kommen! Er drängt sich dabei aber nicht auf, sondern er lädt ein – es ist meine Entscheidung, ob ich diese Einladung annehme. Und weiter spricht er davon, uns zu erquicken, uns also neue Kraft zu geben, neuen Mut. Wir dürfen loslassen und mit Gottvertrauen neu durchstarten. Wir dürfen die Einladung mit ganz einfachen Worten annehmen:

Gott vergib mir, nimm die Last von mir, Gott tröste und beschütze mich. Gott, nimm du mich an die Hand und leite mich.